Strafverteidigung bei Cybercrime & Hacking

Cybercrime-Strafverteidigung – Ich war und bin als Strafverteidiger speziell im Bereich Cybercrime, gewerblicher Urheberrechtsverletzungen, Markenrechtsverletzungen und des “Hacking” aktiv.

Warum Sie in Fällen mit Bezug zum IT-Strafrecht auf einen Strafverteidiger setzen sollten, der sich auf Cybercrime spezialisiert hat: Sie profitieren von einem Strafverteidiger, dem Sie nicht lange technische Zusammenhänge erklären müssen, der das Hintergrundwissen bei IT-Forensik mitbringt und somit Verteidigungspunkte bei Ermittlungsverfahren von sich aus aufdecken kann.

Gerade die Erfahrung in Cybercrime-Strafverteidigungen macht mich aus – so war ich insbesondere tätig in diesen Fällen:

  • den Betreiber einer bundesweit und europaweit bekannten “Tauschbörse” und eines “Filehosting-Dienstes” erfolgreich vertreten (das Verfahren wurde am Ende eingestellt, obwohl es um 100.000fache Urheberrechtsverletzungen in erheblichem Ausmaß ging).
  • Weiterhin habe ich mehrere “Hacker” verteidigt,
  • in Verfahren die als Verschlusssache eingestuft waren und in denen das Bundeskriminalamt ermittelt hat,
  • sowie bei Delikten im Bereich des Sexualstrafrechts,
  • bei Vorwürfen des Ankaufs oder Verkaufs von Betäubungsmitteln im Internet,
  • im Rahmen von zahlreichen Betrugstaten und Fällen des Computerbetrugs, hier insbesondere in “Umfangsverfahren” und
  • im Bereich gewerblicher Schutzrechtsverletzungen verteidigend aktiv, speziell bei gewerblichen Urheberrechtsverletzungen, etwa in Form von nachgemachten Softwareprodukten die gefälscht und verkauft wurden,
  • behördlich im Umgang mit Datenschutz-Behörden und Produktrückrufen.